Mit dem Brand Sprint trotz Krisen zu mehr Klarheit und Erfolg | Agentur für Markenstrategie | CUENCO

Mit dem Brand Sprint trotz Krisen zu mehr Klarheit und Erfolg

Die zahlreichen Krisen der letzten Jahre haben viele Unternehmen zu schnellen Entscheidungen gezwungen, um von deren Folgen nicht überrollt zu werden. Einige haben es gut durch die krisengeschüttelte Zeit geschafft bzw. sind sogar gestärkt herausgegangen. Diese Unternehmen waren wendig genug, um sich an die neuen Marktbegebenheiten anzupassen. Der Blick auf die vorläufigen Insolvenzzahlen des dritten Quartals von Statistik Austria mit einem Plus von fast 63 Prozent [1] untermauert jedoch einmal mehr, dass die Krise noch lange nicht vorbei ist. Die Zahlen spiegeln die Folgen von Lieferengpässen, explodierenden Energiepreisen oder dem Mangel an qualifiziertem Personal deutlich wider – aber auch, dass einem wesentlichen Puzzleteil für den langfristigen Erfolg zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde: Der DNA. Der wahren Identität des Business, die Klarheit für alle bringt und Unternehmen erfolgreich aus der Masse herausstechen lässt – ohne riesige Summen in Marketingbudgets zu investieren.

Wien, 23. November 2022. Unsichere und krisenreiche Zeiten zwingen viele Unternehmen zu schnellen Entscheidungen und Handlungen, um die Existenz des Unternehmens zu sichern. Dabei wird kurzfristig an Stellschrauben wie Marketingkampagnen, Personalrochaden oder Aufspringen auf Trends am Markt gedreht. Bei einigen bleibt dennoch die erhoffte und vor allem dringend benötigte Veränderung aus, wie die vorläufigen Insolvenzahlen des dritten Quartals 2022 mit einem Plus von 62,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr deutlich zeigen. Betroffen sind Unternehmen aus verschiedensten Branchen. Die Gründe dafür mögen vielfältig sein. Ein wesentlicher Grund ist jedoch oft, dass Klarheit im Unternehmen fehlt – nicht nur über Stärken und Schwächen, seinen Mitbewerb und seine Zielgruppen, sondern auch über die Vision, seine Alleinstellungsmerkmale und seinen Mehrwert für die Gesellschaft. „Wenn es diese Klarheit gibt, werden Strategien ermöglicht, um aus der Masse herauszustechen und langfristig erfolgreich zu sein“, sind Marko Hirschnigg und Mirco Düsterhöft von der Wiener Markenstrategie-Agentur CUENCO überzeugt. Sie sehen sich mit ihrem Brand Sprint als Pionier im Bereich Markenstrategie, denn damit helfen sie, die Unternehmensstrategie zu verstehen, Potenziale zu entdecken und mehr Umsatz zu generieren.

Zuerst wird ausgemistet
Um Klarheit zu erhalten, wird zuerst einmal ausgemistet, also Schubladen ausgeleert, um zu wissen, was drinnen ist und was davon eigentlich wirklich für die Zukunft essentiell ist. „Unsere Teilnehmer bekommen dadurch eine neue Sicht auf die Dinge“, erläutert Marko Hirschnigg, was Alexander Busl, Vorstand von ChildFund Deutschland, bestätigt. „Wir konnten durch den Sprint unsere Stärken und Schwächen erkennen. Wir wissen nun, wohin es gehen soll, aber auch, wer unsere Zielgruppen sind und wer nicht. Also eine klare Abgrenzung unserer Ausrichtung“. Durch den Prozess des Sprints kennt auch das Start-up 58agents seine DNA. Sie wissen, wer sie sind und wie sie sich als Unternehmen innerhalb des Marktes positionieren. „Wir können dadurch viel besser pitchen“, so Stefan Wellensiek, Managing Director bei 58agents. „Zudem profitieren unsere Mitarbeiter von dem Workbook, das wir von CUENCO im Anschluss an den Workshop erhalten haben, da sie nachvollziehen können, was unsere Motivation und unser Antrieb sind“, ergänzt Robin Pohl, Strategy Manager der Frankfurter Digitalschmiede. Neben den vielfach erprobten Kreativmethoden von CUENCO tragen auch klare Abläufe und Timings des Brand Sprints zu den neuen Erkenntnissen bei – ein Potpourri aus Spiel, Spaß und geballter Effizienz.

Charmant-radikal zum Game Changer
Um zukunftsorientierte Denkweisen zu etablieren, die der Weiterentwicklung des Unternehmens dienen, gehen die beiden Brand-Strategy-Experten charmant-radikal vor. Sie versetzen die Teilnehmer während ihres Brand Sprints kontinuierlich in die Perspektive ihrer Kunden. Durch diesen Perspektivenwechsel entdecken die Unternehmen einige versteckte Potenziale, die zum Game Changer werden können. Dadurch ändert sich auch die Sicht auf den Mitbewerb. „Viele vergleichen sich mit anderen Marktteilnehmern auf fachlicher Ebene und vergessen dabei ganz auf die Kundensicht“, weiß Marko Hirschnigg aus Erfahrung. „Dabei ist es enorm wichtig zu wissen, was nicht nur die Kunden über einen selbst, sondern auch über die Konkurrenz denken“, ergänzt Mirco Düsterhöft, um auch hier eine neue Sicht einzunehmen.

Workshop, Analyse und Consulting
Im Anschluss an einen gemeinsamen Workshop-Tag mit dem Kunden, wechselt CUENCO die Seite vom Coach zum Consultant. Die beiden Marken-Experten analysieren die Resultate des Workshops und bereiten sie im Brand Strategy Book auf. Der Leitfaden – über 80 Seiten und dennoch äußert kompakt – fasst die Marke zusammen und stellt ein wertvolles Workbook für das eigene Team dar. Auch Stakeholdern, Werbeagenturen und Textern sowie anderen Kreativen dient es als entscheidendes Fundament bei der Zusammenarbeit. Um das Erarbeitete aus dem Workshop in die Tat umzusetzen, gibt CUENCO seinen Teilnehmern beim abschließenden Consulting den Leitfaden mit auf den Weg. Dabei werden das Brand Strategy Book inklusive Workshop-Ergebnisse und Konkurrenzanalyse vorgestellt und individuelle Lösungsansätze für die weitere Umsetzung der Markenstrategie präsentiert. „Wir schauen immer wieder im Book nach, um zu wissen, ob wir noch auf dem richtigen Weg sind oder worauf wir uns festgelegt haben“, so Alexander Busl von ChildFund. „Macht es und springt mutig in das Thema rein“, motiviert er auch andere Unternehmen und Organisationen, sich für den Brand Sprint zu entscheiden.

[1] https://www.statistik.at/statistiken/industrie-bau-handel-und-dienstleistungen/unternehmensdemografie/registrierungen-und-insolvenzen